Veröffentlicht am Mittwoch, 28. Dezember 2016

In der Silvesternacht im vergangenen Jahr musste die Feuerwehr Ottweiler zu fünf Einsätzen ausrücken. Laut des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) steht den 1,3 Millionen Feuerwehrleuten in Deutschland auch in diesem Jahr zu Silvester die arbeitsreichste Nacht des Jahres bevor.
Einen großen Anteil an diesen vielen Einsätzen machen Brände aus, die durch den unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht werden.Farben-Silvester 995

 

Daher gibt die Feuerwehr folgende Tipps für eine sichere Silvesterfeier:

 

  • Schützen Sie Ihre Wohnung bzw. Ihr Wohnhaus in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen, vor allem Dachfenster geschlossen.
  • Feuerwerkskörper und Raketen sind Sprengstoff. Lassen Sie diese von Jugendlichen unter 18 Jahren nicht benutzen.
  • Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten.
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch erlaubt ist. Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Dieses Verbot gilt auch für Fachwerkhäuser.
  • Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht einfach weg – und zielen Sie niemals auf Menschen. Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals ein weiteres Mal.
  • Basteln Sie niemals Feuerwerkskörper selbst. Verändern Sie die im Handel erhältlichen Artikel nicht. Auch beim gleichzeitigen Abbrennen mehrerer Knallkörper oder der Herstellung einer zusätzlichen Verdichtung in einem entsprechenden Behälter, drohen unvorhersehbare Gefahren. Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine Selbstentzündung möglich ist.
  • Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen. Vorräte von Feuerwerksartikeln sollten stattdessen in festen verschließbaren Taschenaufbewahrt werden. Nach Entnahme eines Feuerwerkskörpers Vorräte wieder abdecken.
  • Wenn es dennoch zu einem Unfall oder Feuer kommt, wählen Sie sofort die 112, und rufen Sie die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Leisten Sie bei Unfällen sofort Erste Hilfe. Warnen Sie bei Feuer auch Ihre Mitbewohner. Schließen Sie die Tür des Brandraumes und die Wohnungstür zum Treppenraum. Warten Sie vor der Haustür auf die Feuerwehr und weisen Sie diese ein.

 

Wir wünschen Ihnen einen sicheren Rutsch ins neue Jahr.

Ihre Feuerwehr Ottweiler

Bild von KostenloseFotos.net

S5 Box

Interner Bereich

Der interne Bereich ist ausschließlich für Mitglieder des Löschbezirks Ottweiler.